Einsatzarchiv

2020

5. Dezember 2020 – Kleineinsatz Bergung PKW

Am 5. Dezember wurden wir um 04:32 Uhr zu einem Kleineinsatz nach Sollach alarmiert. Ein PKW-Lenker war gegen einen Baum gefahren, wobei der Baum bei der Bergung des PKW umzustürzen drohte. Wir wurden bei der Bergung daher vom Transportunternehmen Bachleitner aus Maria Schmolln unterstützt.


22. November 2020 – Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Am 22. November  wurde unser Kommandant um 15:45 Uhr von der Landesfeuerwehrzentrale informiert, dass sich in der Ortschaft Schweigertsreith ein Verkehrsunfall mit einem PKW und einem Traktor ereignet hat. Auf Grund der derzeitigen Situation werden bei derartigen Einsätzen im Moment nicht automatisch alle Kameraden alarmiert, sondern es wird vom Kommandanten entschieden, wie die Alarmierung erfolgen soll. Kdt. Liedl alarmierte daraufhin einige Kameraden nach Schweigertsreith um die Polizei und den Abschleppdienst bei den Aufräumarbeiten zu unterstützen.


15. Oktober 2020 – Brand landwirtschaftliches Objekt

Am 15. Oktober wurden wir um 19:50 Uhr in die Ortschaft Breitenberg zu „Brand landwirtschaftliches Objekt“ alarmiert. Ein Einschreiten war nicht nötig, also kehrten wir nach kurzer Einsatzzeit wieder ins Feuerwehrhaus zurück.


2. Oktober 2020 – Ölspur

Am 2. Oktober wurden wir um ca. 18:00 Uhr nach Winkelpoint zum „Holzhäuslerweg“ alarmiert, wo wir eine langgezogene Ölspur vorfanden. Die Ölspur wurde mittels Ölbindemittel  gebunden und weitestgehend beseitigt.


7. September 2020 – Fahrzeugbergung

Am 7. September wurde um 15:28 Uhr stiller Alarm ausgelöst, da im Gemeindegebiet Maria Schmolln in der Ortschaft Höh der Anhänger eines LKWs umkippte und dieser dabei seine Ladung verlor. Bei unserer Ankunft war der Anhänger bereits geborgen, es musste von unseren Kameraden nur noch die Straße gesäubert und der Verkehr geregelt werden. 


5. August 2020 – Brand landwirtschaftliches Objekt

Am 5. August wurde um 02:15 Uhr die Sirene ausgelöst und wir rückten in unsere Nachbargemeinde St. Johann am Walde zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts aus. Wir waren mit allen drei Fahrzeugen und ca. 25 Mann bis 10:30 Uhr im Einsatz.


10. Juli 2020 – Sturmschaden

Am 10. Juli wurden wir gegen 20:00 Uhr zu einem Sturmschaden nach Warleiten gerufen. Ein Baum hatte eine Stromleitung umgerissen und es wurden zwei Einsätze alarmiert, die Feuerwehr Ausserleiten und die Feuerwehr Maria Schmolln rückten aus. Wir sperrten die Bezirksstraße ab und nach dem Abschalten des Stroms durch die Energie AG erfolgten Aufräumarbeiten.


27. Juni 2020 – Brandmeldealarm

Am 27. Juni wurde  um ca. 11 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Löscheinsatz nötig.


15. Juni 2020 – Türöffnung

In den frühen Morgenstunden des 15. Juni wurden wir nach Leitnerseck zu einer Türöffnung alarmiert. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Handeln nötig.


11. Juni 2020 – Brandmeldealarm

Am 11. Juni wurde  um ca. 11 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Löscheinsatz nötig.


18. März 2020 – Brandmeldealarm

Am 18. März wurde wiederum um ca. 6 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Löscheinsatz nötig.


15. März 2020 – Brandmeldealarm

Am 15. März wurde um ca. 11 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Löscheinsatz nötig.


27.  + 28. Februar 2020 – Sturmeinsatz

Auf Grund der vorhergesagten Sturmwarnung „Bianca“ war am 27. Februar die Florianstation besetzt und die FF Maria Schmolln rückte um ca. 23:20 Uhr zu einem Sturmeinsatz aus. Der Gipfel eines großen Baumes lag quer über die Straße am Schmollnerberg und wurde von uns auf die Seite geräumt.

Ungefähr eine Stunde später wurden wir erneut zu einem Sturmschaden in die Ortschaft Bucheck alarmiert. Ein Baum lag ebenfalls wieder quer über die Straße und wurde von uns beseitigt.


26. Februar 2020 – Kaminbrand

Am 26.02. wurden wir um 17:15 zu einem Kaminbrand in die Ortschaft Unterminathal alarmiert. Zuerst wurde mittels Wärmebildkamera überprüft, ob das Dach vom Brand betroffen war, anschließend ließen wir den Brand kontrolliert abbrennen. Der angeforderte Rauchfangkehrer war sehr schnell zur Stelle und kehrte den betroffenen Kamin. Die Glut bzw. die Asche wurde im Anschluss mittels Wasser erstickt.


11. Februar 2020 – Sturmschaden

In den frühen Morgenstunden des 11. Februars wurden wir abermals zu einem Sturmschaden alarmiert. Es lag ein Baum quer über die Straße beim „Schmollnerberg“, welcher von uns beseitigt wurde.


10. Februar 2020 – Sturmschaden

Am 10. Februar um ca. 11 Uhr wurde auf der Bezirksstraße von Maria Schmolln in Richtung Schalchen ein Sturmschaden gemeldet. Wir fuhren die Strecke ab, konnten jedoch keinen Schaden ausmachen. Ein aufmerksamer Autofahrer hatte wohl den vermeintlichen Baum/Ast bereits auf die Seite geräumt.


4. Februar 2020 – Brand Wohnhaus

Am 4. Februar wurden wir um 05:22 Uhr in unsere Nachbargemeinde St. Johann am Walde alarmiert um die Freiwilligen Feuerwehren St. Johann und Frauschereck bei dem Löschen eines Küchenbrandes zu unterstützen. Wir rückten mit über 20 Mann und allen drei Fahrzeugen aus, da auch noch ein zweiter Atemschutztrupp der FF Maria Schmolln als Reserve angefordert wurde.

Hier geht’s zur Presseaussendung der LPD OÖ.


30. + 31. Jänner 2020 – Tierrettung

Am 30. Jänner wurde stiller Alarm ausgelöst: In Michlbach entkamen zwei Kälber beim Abladen und liefen in den Wald. Es rückten daraufhin einige Suchtrupps der Schmollner FF aus, welche den angrenzenden Wald nach den Kälbern durchsuchten und trotz mehrmaliger Sichtung nach Eintreten der Dunkelheit dann aber abbrechen mussten. Am Freitag, 31. Jänner wurde die Suche um 8 Uhr auf Grund einer Sichtung in Unterfeld fortgesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Braunau am Inn unterstützte uns bei der Suche mit einer Drohne. Leider verlief die Aktion jedoch erfolglos, die Spuren konnten bis nach Utzeneck verfolgt werden, verliefen sich dann allerdings und so brachen wir die Suche in den Mittagsstunden ab.

      


26. Jänner 2020 – Brandmeldealarm

Am 26. Jänner wurde wiederum um ca. 11 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zwar aus, es war jedoch kein Löscheinsatz nötig.


17. Jänner 2020 – Brandmeldealarm

Am 17. Jänner wurde um ca. 11 Uhr ein Brandmeldealarm im Alten- und Pflegeheim Maria Rast ausgelöst. In einer der Wohnungen des Altenheimes entwickelte sich Rauch durch eine stehengelassene Pfanne am Herd.

2019

24. Dezember 2019 – Ölspur

Am Vormittag des 24. Dezember wurde in Maria Schmolln stiller Alarm ausgelöst. Während viele Feuerwehrkameradinnen und -kameraden mit der Jugend- und Minifeuerwehr mit dem Friedenslicht unterwegs waren, rückten einige aus um eine Ölspur zu binden bzw. Warntafeln aufzustellen. Die Ölspur zog sich von Unterminathal bis nach Oberminathal.


29. November 2019 – Brandalarm

Am 29. Oktober wurden wir um ca. 03:30 Uhr in unsere Nachbargemeinde St. Johann zu einem Brandalarm gerufen.

Wir rückten mit dem Kommandofahrzeug, dem TLF-2000 und einem Atemschutztrupp aus.


08. Oktober 2019 – Ölspur

Am 08. Oktober wurden wir um 10:42 Uhr zu einem Ölaustritt nach Unterminathal gerufen.


16. August 2019 – Ölspur

Am 16. August wurde um ca. 09:00 Uhr ein stiller Alarm ausgelöst. Die FF Maria Schmolln rückte zum Binden einer Ölspur aus, welche sich vom Ebnerwirt in Schnellberg bis zur Ortsmitte in Maria Schmolln zog.


22. Juli 2019 – Aufräumarbeiten Verkehrsunfall

Am 22. Juli um 15:31 Uhr wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in die Ortschaft Höh gerufen.


24. Juni 2019 – Ölaustritt

Am 24. Juni um 15:57 Uhr wurden wir in die Ortschaft Haslau alarmiert um eine Ölspur zu binden. Der Ölaustritt ereignete sich in der Folge eines Verkehrsunfalles.

 


2018

7. Mai 2018 – Fahrzeugbergung

Zu einer Fahrzeugbergung wurden die Maria Schmollner Feuerwehrkameraden am Montag, den 07. Mai 2018 gerufen. Die Alarmierung ging um 09:21 Uhr bei der Feuerwehr ein und es wurde umgehend dazu ausgerückt. Auf Grund einer Umleitung fuhr ein LKW eine strenge Rechtskurve und kam dabei von der Fahrbahn ab. Wir konnten den Sattelzug nach kurzer Zeit aus der misslingen Lage befreien und stellten die Einsatzbereitschaft unserer Wehr wieder her.

 


2017

12. Dezember 2017 – Ölspur

Zum Binden einer Ölspur rückte die FF Maria Schmolln am Dienstag, den 12. Dezember aus. Auf der Oberinnviertler Landesstraße ist auf einem Abschnitt Öl ausgetreten, welches von der Fahrbahn entfernt werden musste.


11. Dezember 2017 – Aufräumarbeiten VU

Um 10 Uhr ging bei der Feuerwehr in Maria Schmolln der Alarm zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall ein. Auf der Leitrachstettener Bezirksstraße erreignete sich am Vormittag in der Ortschaft Haslau ein schwerer Verkehrsunfall. Drei beteiligte Personen wurden dabei verletzt, einer davon schwer. Wir übernahmen bei dem Einsatz die Aufräumarbeiten.


04. Dezember 2017 – Fahrzeugbergung VU

Zu einer Fahrzeugbergung wurde die Freiwillige Feuerwehr Maria Schmolln am Montag, den 04. Dezember 2017 gegen 17 Uhr Abends alarmiert. Ein PKW-Lenker kam in der Ortschaft Schnellberg mit seinem PKW von der Straße ab und landete mit seinem Fahrzeug auf dem Dach. Der PKW wurde von der FF Maria Schmolln geborgen und anschließend wurden die Aufräumarbeiten durchgeführt.


8. Juli 2017 – Beseitigen Sturmschäden

Auf Grund des starken Sturmes in der Nacht vom 08. Juli 2017 wurde die FF Maria Schmolln zu zahlreichen Aufräumarbeiten alarmiert.


19. Juni 2017 – Aufräumarbeiten Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Maria Schmollner am Montag, den 19. Juni 2017 von der Landeswarnzentrale in Linz alarmiert. Nach kurzer Zeit rückten das KDO, TLF-A 2000, sowie das LF-A zum Einsatzort aus. Leider wurde dieser bei der Alarmierung nur als Ortschaft „Bucheck“ bezeichnet. Daher wurde die Zufahrt zum Einsatzort auf drei Richtungen aufgeteilt, umso ein möglichst großes Gebiet abzudecken. Am Ende einer Anhöhe wurde der verunglückte PKW schließlich gefunden und es wurde umgehend mit der Bergung des PKWs begonnen. Im Anschluss musste noch eine Ölspur beseitigt werden.